Konrad-Adenauer-Schülerpreis 2017

Die überparteiliche Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus vergibt zum siebten Mal den Konrad-Adenauer-Schülerpreis. Der Preis soll die Beschäftigung mit Leben, Wirken und Vermächtnis des ersten Bundeskanzlers anregen und fördern. Die Geldpreise werden vom Lions-Club Rhein-Wied, der nächstes Jahr sein 100. Jubiläum feiern darf, gespendet. Prämiert werden die vier besten Arbeiten zu Konrad Adenauer mit Geldpreisen zwischen 100 und 250 Euro – darunter ein Sonderpreis für die beste Arbeit zu Adenauer als Kölner Oberbürgermeister, da sich sein Amtsantritt als Stadtoberhaupt 2017 zum 100. Mal jährt.

Eingereicht werden können Arbeiten,

  • die im aktuellen Schuljahr 2016/2017 als Facharbeiten

  • der Jahrgangsstufe Q1 eines Gymnasiums oder 12 einer Gesamtschule des Rhein-Sieg-Kreises oder in den Städten Köln (neu!), Bonn, Remagen, Bad Neuenahr-Ahrweiler und Linz entstanden sind.

  • Die Arbeiten müssen sich mit Konrad Adenauers Vita (1876–1967) oder der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Politik, Gesellschaft, Kultur) in der Ära Adenauer (1949–1963) befassen
  • und mit mindestens 10 Punkten bewertet sein.

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2017.

Bewerbungen können eingereicht werden mit einer Kopie der korrigierten Facharbeit oder der Facharbeit mit separatem Notennachweis und einem ausgefüllten 
Teilnahmeformular. Hier sind Themenvorschläge aufgelistet.

Für weitere Rückfragen steht Ihnen auch Frau Claudia Waibel (Tel. 02224/921-302 bzw. waibel(at)adenauerhaus.de) zur Verfügung.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang