Adenauers Memoiren

Am Ende eines langen Politikerlebens hielt Konrad Adenauer Rückschau. Er verfasste ab 1963 seine Memoiren, die Erfolge und Rückschläge Revue passieren ließen. Die vier Bände umfassen die Zeit von 1945 bis 1963. Adenauer wollte seine politischen Grundprinzipien und Handlungsmotive darlegen und dabei Erfahrungswerte an nachfolgende Generationen weitergeben. Memoiren zu schreiben, empfand Adenauer zugleich als Pflichterfüllung, aber auch als Belastung. Aktenmaterial aus dem Bundeskanzleramt bot ihm das Gerüst, anhand dessen er seine Erinnerungen akribisch rekonstruierte. Am Sonntag, 26. März um 14.00 Uhr wird Frau Eming durch das Adenauerhaus in Bad Honnef/Rhöndorf führen und über Konzeption und Entstehung der Erinnerungen referieren. Um eine vorherige Anmeldung unter 02224/921-234 oder unter besucherdienst@adenauerhaus.de wird gebeten. Der Eintritt ist frei; das Angebot ist kostenlos. >

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang