Familientag

Im Adenauerhaus wird eine nicht alltägliche Biographie am historischen Ort lebendig. Konrad Adenauer, der erste Bundeskanzler, lebte hier von 1937 bis zu seinem Tode 1967. Die original erhaltenen Räume geben Einblicke in sein Privatleben sowie das politische Wirken.
Während Wohnhaus und Garten normalerweise nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen sind, werden am Internationalen Museumstag, am Sonntag, 22. Mai von 11 Uhr bis 18 Uhr, im Rahmen des Familientages die Räumlichkeiten für alle Besucher frei zugänglich sein. An zahlreichen Stationen wie an Adenauers Lieblingsbaum, im so genannten Musikzimmer oder im Wohn- und Esszimmer stehen Besucherführer bereit, die Auskunft geben über Erinnerungsstücke.
Beim abwechslungsreichen Begleitprogramm für die ganze Familie darf gerätselt, gebastelt und gespielt werden. Für Kinder werden Quiz-, Bastel- und Mitmachstationen angeboten. Die Bocciabahn des Kanzlers lädt zum Spiel ein, knifflige Rätselfragen wenden sich auch an erwachsene Querdenker. Mit leckerem Kuchen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Der Eintritt ist frei.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang