Wie das Adenauerhaus entstand

Nach seiner Verjagung aus dem Kölner Rathaus durch die Nationalsozialisten 1933 war Adenauer klar, dass er nicht in Köln bleiben konnte, sondern sich langfristig eine neue Bleibe suchen musste. So ließ er 1936/37 für sich und seine Familie ein Haus im idyllischen Rhöndorf bauen. Er brachte sich intensiv bei der Planung seines neuen Domizils und des umliegenden Gartens ein. Viktoria Klaucke wird am Sonntag, 06. Dezember um 14.00 Uhr im Rahmen einer Führung, die auch den Besuchern sonst nicht zugängliche Räume beinhaltet, die Baugeschichte des Hauses erläutern und Adenauers Weihnachtskrippe zeigen. Um eine vorherige Anmeldung unter 02224/921-234 oder unter besucherdienst@adenauerhaus.de wird gebeten. Das Angebot ist kostenlos.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang