Konrad Adenauer und Charles de Gaulle

Am 22. November 1890, vor 125 Jahren, wurde Charles de Gaulle geboren. 1958, mit dem Amtsantritt de Gaulles begann eine neue Phase in den deutsch-französischen Beziehungen. De Gaulle sah, genau wie Konrad Adenauer, dass es absolut unerlässlich war, das  nachbarschaftliche Verhältnis auf ein neues, solides Fundament zu stellen. Ein Treffen in Colombey-les-deux-églises, dem Wohnsitz des französischen Staatspräsidenten, legte 1958 den Grundstein für die deutsch-französische Annäherung nach dem Zweiten Weltkrieg. 1963 schließlich wurde die bilaterale Partnerschaft im deutsch-französischen Freundschaftsvertrag besiegelt, der regelmäßige Treffen auf politischer Ebene, aber auch Städtepartnerschaften und Schüleraustauschprogramme vorsieht.
Was Adenauer und de Gaulle verband und welche Wegmarken die Biographie des Generals und französischen Staatspräsidenten kennzeichnen, wird Julia Massenkeil-Kühn im Rahmen ihrer Führung durch Ausstellung und Adenauerhaus in Bad Honnef/Rhöndorf am Sonntag, 22. November um 14.00 Uhr schildern. Um eine vorherige Anmeldung unter 02224/921-234 oder unter
besucherdienst@adenauerhaus.de wird gebeten. Das Angebot ist kostenlos.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang