Konrad Adenauer in Cadenabbia

Cadenabbia – zurecht kann man den malerischen Ort am Comer See in Norditalien als Konrad Adenauers liebsten Urlaubsort bezeichnen. Zahlreiche Fotos von Bootsausflüge, Bocciapartien und dem sonntäglichen Gang zur Dorfkirche, vorbei an neugierigen Einheimischen und Touristen, sind überliefert. Doch reine Erholungsurlaube waren es nicht, die Adenauer hier verbracht hatte. Mit gutem Grund wurde die Villa la Collina, Adenauers Urlaubsunterkunft, gerne als „Ersatzkanzleramt“ bezeichnet: Der erste Bundeskanzler traf dort auch wichtige politische Entscheidungen. Im „Unruhestand“ verfasste er schließlich mit Blick auf den See Teile seiner Memoiren.


Am Sonntag, 16. August 2015 um 13.00 Uhr spricht Carsten Sick auf dem Balkon des Adenauerhauses in Bad Honnef/Rhöndorf mit Blick auf das Rheintal über Cadenabbia. Bei einem anschließenden Rundgang durch Adenauers Garten werden die unmittelbaren Cadenabbia-Bezüge wie der Memoirenpavillon, der Neptunbrunnen oder die Bocciabahn vorgestellt. Um eine vorherige Anmeldung unter 02224/921-234 oder unter besucherdienst@adenauerhaus.de wird gebeten. Das Angebot ist kostenlos.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang