Dem prominenten Pendler auf der Spur - mit dem Fahrrad von Bonn nach Rhöndorf

Jeden Morgen und jeden Abend pendelte Konrad Adenauer zwischen dem beschaulichen Weinort Rhöndorf und der damaligen Bundeshauptstadt, wo sich sein Dienstsitz, das Palais Schaumburg, befand. Die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus lädt ein diese etwa 12 km lange Strecke mit dem Fahrrad zu erkunden. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes zur Entstehung des ehemaligen Regierungssitzes, zum Bundeskanzler, zum Privatmann und zum Autoliebhaber Konrad Adenauer.
 
Die geführte Fahrradtour startet am 09. August um 09.30 Uhr am Haus der Geschichte, Willy-Brand-Allee 14, 53113 Bonn. Sie streift das Bonner Regierungsviertel und führt linksrheinisch bis zum Fähranleger Bad Godesberg. Nach dem Übersetzen mit der Fähre geht es rechtsrheinisch weiter zum Adenauerhaus nach Rhöndorf. Die Fahrt endet gegen 13.30 Uhr mit einer Sonderführung durch Haus und Garten des Altkanzlers.


Die Rückfahrt erfolgt in eigener Regie. Für das Übersetzen mit der Fähre muss ein Kostenbeitrag von 1,60 Euro bereitgehalten werden; ansonsten ist das Angebot kostenfrei. Die Teilnahme mit einem verkehrssicheren Fahrrad erfolgt auf eigene Gefahr. Um vorherige Anmeldung unter Telefonnummer 02224/921-234 oder unter besucherdienst@adenauerhaus.de wird gebeten.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang